Flugzeug Technikerschule FTS
c/o SR Technics Switzerland
8058 Zürich-Flughafen
Telefon +41 58 688 63 82
fts@srtechnics.com
 

Höhere Fachschulen im Schweizerischen Bildungssystem

Die Höheren Fachschulen gehören der Tertiärstufe des Schweizerischen Bildungssystems an und stehen den Eidgenössischen Berufs- und höheren Fachprüfungen (z.B. Meister) nahe. Sowohl die Höheren Fachschulen wie auch die eidgenössische Berufs- und höheren Fachprüfungen sind unter dem Begriff “Höhere Berufsbildung / Diplomstufe” zusammengefasst.

Die “Hochschulstufe” setzt sich zusammen aus den Fachhochschulen sowie den Universitäten und der ETH.

Unterscheidung zwischen ETH,  Höheren Fachschulen und Fachhochschulen

  • Ingenieurinnen und Ingenieure ETH sind mehrheitlich in der Forschung und Entwicklung der Grundlagen tätig.
  • Ingenieurinnen und Ingenieure mit Fachhochschulabschluss FH sind schwergewichtig in der angewandten Forschung und Entwicklung tätig.
  • Technikerinnen und Techniker HF sind in der Projektierung, im angewandten Engineering und in der praktischen Umsetzung tätig.
Für erfolreiche Lösungen sind alle drei Säulen notwendig und wichtig.

Die Höheren Fachschulen unterscheiden sich in verschiedenen Gesichtspunkten von den Fachhochschulen, v.a. in den Bereichen:
  • ZULASSUNGSBEDINGUNGEN meistens genügt bei den Höheren Fachschulen der Nachweis einer Berufslehre (Fähigkeitszeugnis)
  • QUALIFIKATIONSPROFILE welche bei Höheren Fachsulen v.a. auf Spezialisten ausgerichtet sind.
  • FORSCHUNG Höhere Fachschulen betreiben selber keine Forschung
Der Bekanntheitsgrad der Höheren Fachschulen in der Schweiz ist trotz der enormen Aufbauarbeit im Verhältnis zum Stellenwert auf dem Arbeitsmarkt noch nicht genügend. So arbeiten zur Zeit rund 40’000 Absolventen von Höheren Fachschulen in der Wirtschaft, wovon rund 30’000 einen Abschluss als Techniker HF besitzen. Aktuell studieren rund 5’000 Personen an einer der Höheren Fachschule für Technik, etwa gleichviel wie an den Fachhochschulen.

Wachsendes Potential der Höheren Fachschulen

Das Bildungsziel der Höheren Fachschulen umfasst die höhere berufliche Qualifikation und die Vorbereitung auf Führungsfunktionen. Die Nähe zur Praxis wird dabei stark beibehalten.

Das Bildungsprofil ist stark auf die Bedürfnisse der Wirtschaft ausgerichtet, indem vor allem auf folgende Punkte eingegangen wird:
- Spezialisierung
- Förderung der Entwicklung innovativer Ideen
- Förderung der Herstellung wettbewerbsfähiger Produkte
- Beherrschen der Produktionsprozesse

In der Schweiz existieren über 100 Höhere Fachschulen mit vom BTT (Bundesamt für Berufsbildung und Technologie) anerkannten Bildungsgängen. Im Jahr 2006 wurden über 4000 Diplome ausgestellt, wovon auf die Höheren Fachschulen für Technik rund die Hälfte, ca. 1500, entfielen.

Die Konferenz der Höheren Fachschulen bemüht sich um einen verständlicheren und international anerkannten Titel. Hier der Bericht HFK
und das Begleitschreiben. 

Mehr Informationen zu den Höheren Fachschulen finden Sie bei der ODEC, dem Verband der dipl. Absolventinnen und Absolventen Höherer Fachschulen www.odec-edu.ch
Wie wirkt sich die Weiterbildung in Bezug auf meine künftigen Lohn aus? Bericht ODEC Salärstudie HF 2013/14: Praxisorientiertes Studium an Höheren Fachschulen (HF) zahlt sich aus.         

Die Volkswirtschaft: Der individuelle Ertrag einer höheren Berufsbildung 
BSFDiplomstatistik HF 2010
                           Abschlüsse Höhere Berufsbildung 2011